Help stockt Hilfe um 2 Millionen auf

09. Mai 2017:

Die Situation im Südsudan verschärft sich zunehmend: Neben der von der UN ausgerufenen Hungersnot wird auch die Sicherheitslage im Land immer angespannter – das hat neue Flüchtlingswellen zur Folge. Die Hilfsorganisation „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“ stockt daher die Hilfsprojekte für die Menschen im Südsudan auf. Mit weiteren zwei Millionen Euro unterstützt Help die Südsudanesen in Central Equatoria, nahe der Grenze zu Uganda. „Wir versorgen die Familien mit Nahrungs-mitteln, damit sie überleben und bauen sanitäre Anlagen und Brunnen, um die Hygiene und Wasserversorgung zu verbessern. Viele Menschen fliehen derzeit vor allem in die Grenzregion zu Uganda und sind dringend auf Überlebenshilfe angewiesen“, sagt Fabian Nolde, der bei Help für den Südsudan zuständig ist.

Weitere Informationen unter: www.help-ev.de/pressemitteilung/krise-im-suedsudan-verschaerft-sich-dramatisch/


Video

Termine

30.06. Gebetsfrühstück der Stiftung für Grundwerte und Völkerverständigung in der Parlamentarischen Gesellschaft
29.06. Deutsch-Französische Parlamentariergruppe im Paul-Löbe-Haus
28.06. Empfang bei der Bundeskanzlerin zur Verabschiedung der auscheidenden MdB`s im Bundeskanzleramt
28.06. Ausschusssitzung Haushalt im Paul-Löbe-Haus
27.06. Fraktionssitzung im Reichstag

Galerie